Teachers work sessions in Heidenheim (13th dec to 19th dec 2015)

We started  working since Monday 14th December for a week work session.

We are 2 Hungarians, 2 Italians , 2 Germans and 3 Frenches from Reunion Island.

In this welcoming School we have worked together for the second time (first meeting was in Ischia) to organize the NEYAC Project.

This Website is one of our production, it may help all of the particpants to communicate about this wonderfull theater Project.

 

Heidenheim – zweites Treffen

Vom 14. bis 18. Dezember 2015 haben wir Heidenheimer die Ehre und Freude, das zweite Treffen zu organisieren. Alle hatten sich auf Winterstimmung, Kerzenlicht und Lebkuchen gefreut, aber es regnet viel und es sind immer zwischen 6°C und 15°C. Also, Winter ist das ja wohl nicht.

Macht aber nichts, wir haben trotzdem Spaß. Wir diskutieren viel und manchmal auch mehrfach, aber das liegt auch an den vielen Sprachen. Jeder spricht mindestens zwei Sprachen und manchmal müssen wir über Eck übersetzen – von Deutsch auf Ungarisch auf Englisch auf Französisch.

Abends essen wir meistens zusammen und dann wird es richtig gemütlich. Wir reden über die Unterschiede in den Ländern und Kulturen, wir freuen uns über all die neuen Dinge, die wir erfahren und all die neuen Welten, die wir entdecken.

Es wäre so schön, wenn die Welt einfach eine Welt wäre. Ein Mosaik aus vielen verschiedenen Farben und Formen, jede für sich faszinierend und wunderschön. Continue reading

Ischia project group

FB_IMG_1448994402258

Ciro and Audrey, from Teatro Picaro,  met our 20 students on November  30th at Poli Theatre , next to our School. After some warming up activities,they started working  together  at the presence of Salvatore Ronga, our theatre expert,  and some teachers. The students were immediatly interested and much involved in the activities.    For 5 days they have been working hardly, singing, dancing and acting without paying attention to the passing of the time ; both Audrey and Ciro were able to let students’ skills come out from each of them.  As they were working in a theatre , the manager of the Poli has invited them to see the plays performed every week and  to meet and interview the actors and the director of the company the next day. So our students are living a very great theatre experience.